Der Urlaub mit Kindern erfordert eine sorgfältige Planung. Das Reiseziel sollte nicht zu weit entfernt liegen und die Temperaturen müssen im angenehmen Bereich sein. Für Kinder ist ein Hotel mit einem vielseitigen Sport- und Unterhaltungsangebot sowie ein sauberer Strand, an dem sie Sandburgen bauen und spielen können, sehr wichtig.

Traumhafte Sandstrände in der Türkei entdecken

Exotische Urlaubsziele im Indischen Ozean und der Karibik sind aufgrund der langen Flugzeit und der dort herrschenden tropischen Witterungsbedingungen für Kleinkinder eher ungeeignet. Die meisten Mittelmeerländer sind jedoch mit dem Flugzeug bereits innerhalb von zwei bis drei Stunden erreichbar. Besonders kinderfreundlich sind die Türkei sowie Bulgarien und Ägypten. Wer sich im Urlaub nicht um die Verpflegung kümmern oder selbst kochen möchte, entscheidet sich meist für All-inclusive-Ferien. Die All-inclusive-Leistungen beinhalten in der Regel neben der Beherbergung alle Speisen und Getränke. Es empfiehlt sich, das Angebot zunächst genau unter die Lupe zu nehmen, da sich die einzelnen All-inclusive-Angebote erheblich voneinander unterscheiden können. Während in einem Hotel alle Hauptmahlzeiten, lokale und internationale Getränke sowie Sport und Animation inbegriffen sind, müssen bei anderen Clubanlagen bestimmte Leistungen wie die Betreuung im Kinderclub oder die Tennisstunde extra bezahlt werden.

Schöner Sandstrand wo gerade viele Urlauber am baden sind.
Strand Kaputas Antalya – Bild von sulox32 auf Pixabay

Bei einem führenden Reisevermittler wie Ruefa können All-Inclusive-Ferien auch online gebucht werden. Mithilfe der praktischen Suchfunktion besteht die Möglichkeit, verschiedene Pauschalreisen und Hotels zu vergleichen und das geeignete Angebot auszuwählen. In der Türkei liegen die meisten All-Inclusive-Clubanlagen unmittelbar am feinsandigen Strand. Das Mittelmeerland punktet mit weißen Stränden und tiefblauem Wasser. Die Hafenstadt Fethiye besitzt mehrere schöne Strände, wie die Ölüdeniz Lagune oder die Schmetterlingsbucht, in der näheren Umgebung.

Bulgarien und Ägypten – reich an Kultur und Geschichte

In Bulgarien sind vor allem der Goldstrand und der Sonnenstrand beliebte Ziele für Familienferien. Bis zu 300 Sonnenstunden sorgen an der Schwarzmeerküste für einen entspannten Sommerurlaub. Das Klima ist auch im Hochsommer angenehm, sodass sich auch jüngere Kinder wohlfühlen. Kilometerlange Sandstrände wechseln sich mit kleinen, ruhig gelegenen Buchten ab. Die meisten Hotel- und Clubanlagen bieten Sport- und Unterhaltungsprogramme speziell für Kinder an. Zur Kinderanimation gehören häufig Aktivitäten wie Minigolf, Tennis, Computerspiele oder Ponyreiten, Bungeespringen und Besuche der Kinderdiskothek. Eine Vielzahl familienfreundlicher Hotels sind darüber hinaus mit Wasserrutschen ausgestattet, sodass die Kinder auch im hoteleigenen Pool im Wasser plantschen können.

Ein Menschenlehrer Sandstrand unter blauem Himmel und 4 Sonnenschirme aus Stroh.
Strand Primorsko Bulgarien – Bild von Christo Anestev auf Pixabay

Während sich der Nachwuchs im Kinderclub vergnügt, können die Eltern Wassersportarten wie Surfen oder Kiten ausprobieren. Ägypten ist ein Land mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und einer Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Kulturelle Höhepunkte wie die Pyramiden von Gizeh, der Assuan-Staudamm und das Ägyptische Museum in Kairo können auch mit Kindern besucht werden. Hotels mit All-Inclusive-Angeboten finden sich in Ägypten vor allem in den Badeorten Hurghada, Marsa Alam, Al Qusair und in den auf der Sinai-Halbinsel gelegenen Ferienzentren in der Region Sharm el Sheikh. Die beste Reisezeit für einen Aufenthalt in Ägypten sind Frühling, Herbst und Winter. Im Sommer steigen die Temperaturen oft auf Werte um 40 Grad, sodass die Monate zwischen Juni und Ende August vor allem für Badeferien ideal sind

Familienurlaub 2019 – diese Länder sind besonders kinderfreundlich
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.