Wien, die Stadt der Monarchie. Der Glanz der Habsburger ist immer noch zu spüren. Wenn man als Besucher das erste Mal nach Wien kommt, ist man von der Schönheit des ersten Bezirkes überwältigt. Die alten Bauten und die Pferdekutschen versetzen einen in eine andere Zeit. In der Stadt selber fühlt man sich auch nicht so getrieben, wie in anderen Metropolen Europas. An jeder Ecke gibt es etwas zu sehen. Die vielen Kaffeehäuser laden zu verweilen ein. Man hat das Gefühl die Zeit würde langsamer vergehen.

2 Pferde vor einem Gebäude in Wien

Wie man nach Wien am besten anreist

Die Anreise nach Wien kann auf verschiedenste Arten erfolgen. Mit dem eigenen Auto, der Bahn oder mit dem Flugzeug.

Anreise nach Wien mit dem Auto
Mit dem eigenen Auto würde ich abraten, da die Parkplatzsituation in Wien nicht gerade üppig zu nennen ist. Das Auto vor Ort braucht man ohnehin nicht wirklich, da das öffentliche Verkehrsnetz gut ausgebaut ist und man damit schneller vorankommt. Es gibt zwar genug Hotels, die auch einen eigenen Parkplatz haben, diese sind aber in der Regel relativ teuer. Je nach Lage des Hotels müssen Sie schon mit 15 – 30 Euro pro Tag rechnen für einen Hotelparkplatz.

Anreise nach Wien per Bahn
Für Kurz- und Mittelstrecke ist die Anreise mit der Bahn eine gute Alternative. Mit der ÖBB, der DB usw. reist man bequem mit einem Schnellzug nach Wien. Von den meisten größeren Städten Österreichs und Deutschlands fahren Schnellzüge nach Wien. Sie müssen nur per Regionalzug oder mit dem Auto zu einem größeren Bahnhof oder einer Zweigstelle kommen, bevor es express Richtung Wien geht. Die Bahnhöfe in Wien sind dann gut ans Verkehrsnetz angeschlossen und kommen problemlos weiter. PS: Hotels am Hauptbahnhof Wien find Sie hier, inklusive Beschreibung (ganz unten), wie Sie diese schnell finden.

Anreise nach Wien per Flug
Die bequemste Art der Anreise ist die mit dem Flugzeug. Auch wenn der Flughafen ca. 40 km außerhalb von Wien liegt und auch noch in einem anderen Bundesland, ist es kein Problem vom Flughafen Wien in das Zentrum zu gelangen. Sie können zum Beispiel mit der S-Bahn nach Wien Zentrum fahren oder mit dem Railjet zum Hauptbahnhof, um von dort weiter mit dem öffentlichen Verkehr zum Ziel zu gelangen. Die Tickets dafür können vor Ort gekauft werden. Die Intervalle liegen jeweils bei 30 Minuten.Wer mit Gepäck reist oder ohne Umsteigen in den öffentlichen Verkehr zum Hotel gelangen will empfehle ich ein Flughafentaxi Wien. Buchen Sie dies am besten im Voraus, Sie werden dann bequem und kostengünstig vom Flughafen zum Hotel und wieder zurückgefahren.

Hotel und Fortbewegung vor Ort

Ob Sie nun ein 4 Sterne Haus am direkt am Stephansdom oder ein 3 Sterne Haus mit guter Verkehrsanbindung an die Sehenswürdigkeiten bevorzugen, bleibt Ihre Entscheidung. Wien bietet von der einfachen Pension bis hin zum Luxushotel für jeden Geldbeutel die richtige Unterkunft.

Der Lodge Bereich eines Altbauhotels
In Wien gibt es viele schöne Altbauhotels

Während Ihres Aufenthaltes in Wien benötigen Sie kein Taxi. Empfehlenswert ist die WienCard, mit der Sie alle öffentlichen Verkehrsmittel für den gebuchten Zeitraum nutzen können. Die WienCard gibt es für 24, 48 und 72 Stunden zu kaufen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen Sie zu alle Sehenswürdigkeiten und können so den Charm dieser Bauwerke in Ruhe genießen. Wer einige Museen oder ähnlich besuchen möchte, kann sich alternativ anstelle der WienCard den „Wien Pass mit Travel Card“ bestellen, damit kommen Sie kostenlos in über 60 Museen und Sehenswürdigkeiten und dazu kommt noch eine unlimitierte Nutzung der Hop-on Hop-off Busse.

Wo kann ich die WienCard bzw. den Wien Pass inklusive Eintritt zu den Sehenswürdigkeiten Wiens bestellen?

  • Zum einem gibt es die Möglichkeit die Städtereise nach Wien per Baustein-System selbst zusammenzustellen. Dabei kann man zum Beispiel zur Hotelbuchung auch gleich die „WienCard“ bzw. den „Wien Pass mit Travel Card“ dazu bestellen. Auch eine Anreise per Flug könnte mit dem Baustein-System gleich dazu gebucht werden sowie Eintritte für Musicals und Sehenswürdigkeiten. Hier geht es zum Baustein-System.
  • Sie können den Pass mit oder ohne Sehenswürdigkeiten für 24, 36 und 48 Stunden auch hier bestellen.

Die Stadt Wien und deren Besonderheiten

Der Charm der Stadt spiegelt sich auch in den Menschen wieder. Der „Wiener Schmäh“ ist eine Charaktereigenschaft der gebürtigen Wiener, die das Leben und dieser Stadt widerspiegelt. Das bekannteste Kaffeehaus ist das „Sacher“, wo man unbedingt die weltberühmte Sachertorte probieren sollte.

Es gibt in Wien so viele Sehenswürdigkeiten, dass man gut und gerne 14 Tage damit verbringen kann, die Stadt zu durchforsten und zu bestaunen. Wichtige Bauwerke sind der Stephansdom, das bedeutendste gotische Bauwerk Österreichs. Viele Gräber berühmter Persönlichkeiten, wie Kaiser Friedrich III können im Dom bestaunt werden. Die Hofburg mit dem Sisi Museum, dem Kaiserappartements, der Spanischen Hofreitschule und der Kaiserlichen Schatzkammer, sowie die Staatsbibliothek sind ebenso ein Muss für Besucher, wie das Schloss Schönbrunn, der Sommerresidenz der Kaiserfamilie.

Gesamtansicht des Palmenhaus von aussen
Das Palmenhaus Schönbrunn

Das Schloss ist heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Schönbrunn hat 1441 Räumen, von denen man 45 besichtigen kann. Man sieht dabei das Schlafzimmer der Kaiserin Maria Theresia und den Spiegelsaal, in dem Mozart als 6 jähriger musiziert hat. Im Außenbereich befindet sich der Tiergarten von Schönbrunn, der Irrgarten des Schlossparks und das Palmenhaus Schönbrunn. Allein das Schloss Schönbrunn mit den Außenanlagen bietet Raum einen ganzen Tag zuweilen. Ganz im Gegensatz zum herrschaftlichen Glanz der Hofburg und des Schlosses steht der Wiener Prater mit dem weltberühmten Riesenrad. Der Prater ist der Rummelplatz und zugleich die grüne Lunge der Stadt. Als eine der schönsten Stadtparks der Welt bietet der Prater Fahrgeschäfte von März bis Oktober, aber auch einen wunderschönen Parkteil, der grüner Prater genannt wird.

Wien ist so vielfältig und aufregend zugleich, dass man an jeder Stelle der Stadt immer wieder Neues entdeckt. Wer einmal in Wien war, wird auch weitere Male nach Wien reisen. Wien ist immer eine Reise wert!

Städtereise nach Wien – Meine Tipps
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.