Dänemark ist der direkte Nachbar von Deutschland. Die Monarchie Dänemark wird von der Königin Margrethe II regiert. Mary von Dänemark und Ihr Ehemann Prinz Frederik verkörpern die Freundlichkeit und den Stil des Landes Dänemark. Die Hauptstadt Kopenhagen ist mit seinem Wahrzeichen der „kleinen Meerjungfrau“ über die Landesgrenzen hinaus berühmt und sehenswert.

Anreise nach Dänemark von Österreich und Deutschland

  • Anreise nach Dänemark mit dem Auto: Aus Deutschland reist man in der Regel mit dem Auto nach Dänemark an, damit man direkt in sein Feriendomizil am Strand ankommt. Vor Ort ist man mit dem eigenen Auto flexibel für Einkäufe und Kurztrips in benachbarte Städtchen. Ans Ziel kommt man gerne auch vom Festland per Autofähre. Möglich ist es ebenso über die Landverbindung bei Flensburg.

Das Bild zeigt eine Landkarte von Skandinavien mit einem Modellauto drauf


  • Anreise nach Dänemark per Flug: Ist man zum Beispiel in Bayern zu Hause, kann eine Anreise per Flug auch sinnvoll sein, da es doch schon ein weiter Weg ist. Von Deutschland aus wird Billund sehr oft angeflogen. Kastrup/Kopenhagen verfügt ebenso über einen großen Flughafen; der größte Flughafen Skandinaviens. Aus Österreich reist man ebenfalls am besten per Flug an. Direktverbindungen ab Wien gibt es zum Beispiel nach Billund oder Kastrup/Kopenhagen. Mit einmal Umsteigen kommt man auch von den kleineren österreichischen Flughäfen nach Dänemark. Es gibt natürlich auch in Dänemark kleinere Flughäfen, verteilt auf das Land, welche teilweise nur über Umsteigeverbindungen erreichbar sind. Bei der Anreise per Flug liegt der Nachteil klar auf der Hand, dass man zumeist einen Mietwagen vor Ort benötigt. Macht man nicht nur eine Städtereise nach Kopenhagen unternimmt, ist ein Mietauto auf jeden Fall zu empfehlen. Natürlich gibt es in Dänemark auch einen öffentlichen Verkehr, doch das Erreichen der Ferienhäuser, in den kleinen Städten entlang der Küste, ist doch meist etwas mühselig.

  • Anreise nach Dänemark mit der Bahn: Von Deutschland aus ist eine Anreise per Bahn ebenso möglich. Berlin oder Hamburg hat Verbindungen nach Padborg oder Niebüll. Von Rostock erreicht man ebenso Dänemark. Die Reisezeit lässt sich so nicht bestimmen, sie variiert stark. Bspw. dauert eine Zugverbindung von Frankfurt nach Kopenhagen durchaus 12,5 Stunden.

  • Anreise nach Dänemark mit dem Fernbus: Eine kostengünstige Variante sind die Fernbusse nach Dänemark. Mit dem Schiff kann man selbstverständlich vom Festland aus Dänemark ansteuern.

Dänemark und seine wunderschönen Feriengebiete

Die Hauptstadt Kopenhagen mit seinen prachtvollen Königspalästen und dem bekannten Wahrzeichen der „Kleinen Meerjungfrau“ ist alleine schon eine Reise wert. Die malerischen und bunten Häuser säumen den Hafen Nyhavn. Bei einer Stadtbesichtigung empfiehlt es sich den Vergnügungspark Tivoli sowie die Heimatstadt des aus Schultagen noch bekannten Dichters Hans Cristian Andersen zu besuchen. Odense, sein Heimatort, besitzt einen mittelalterlichen beschaulich schönen Stadtkern mit wunderschönen alten Fachwerkhäusern. Es lohnt sich, in Kopenhagen ein paar Tage in einem schönen Hotel zu verweilen. Runden Sie Ihren Besuch noch im berühmten Legoland Billund ab und verbringen noch einige Tage an der Ost- oder Nordseeküste Dänemarks. Dies wäre der perfekte Urlaub um Land und Leute mit all seinen wunderschönen Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen.

Die meisten Dänenurlauber schätzen das Reiseland für seine Strände. Üblicherweise bucht man ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung, dies ist eher typisch für das Land. In Dänemark das passende Ferienhaus finden, sollte nicht das große Problem sein, die Auswahl ist riesig. Besonders beliebt ist Dänemark bei Familien mit kleineren Kindern. Gerade die kinderfreundliche Ausstattung ist bei den deutschen Urlaubern sehr beliebt. Dänemark ist ein sehr kinderfreundliches Land!

Empfehlenswerte Urlaubsregionen in Dänemark sind unter anderem:

  • Skagen mit seinem besonderen Licht an der Spitze Jütlands
  • Blokhus ein internationaler Ferienort mit den besten Stränden Nordeuropas
  • Klitmøller/Vorupør ein beliebter Badeort an einem gemütlichen Fischerdorf
  • Søndervig ein beliebter Ferienort an der Nordseeküste
  • Fanø wäre ein Tipp für die echten Nordseeurlauber
  • Løkken ein seit 100 Jahren beliebtes Feriendomizil

Die Liste lässt sich fortsetzt. An Dänemarks Küsten findet sich für jeden der richtige Ort.

Bild von einer Dünenlandschaft an der Ostsee Dänemarks

Urlaub an der Nord- oder Ostsee Dänemarks die Qual der Wahl

Dänemarks Ostsee bedeutet, Urlaub inmitten beeindruckender Natur mit ungefähr 6.600 Kilometer Küste und ihren Stränden. Man spricht von der dänischen Rivera. Hier kann man richtig tief bei milder Luft durchatmen. Kleine maritime Städtchen laden zum Flanieren oder Essen gehen ein, wenn die Küche in der Ferienwohnung kalt bleibt. Ein Urlaub für die ganze Familie, wer Ruhe und glasklares Meerwasser zu schätzen weiß. An der Ostseeküste sind Sie besonders gut aufgehoben mit kleinen Kindern. Wenig Verkehr, gute Luft und die Weite der Strände mit gefahrlosem Wellengang. Die Ostsee ist Gezeitenlos und lädt jederzeit zum Baden ein.

Dänemarks Nordsee besticht ebenso mit einer wunderschönen Natur und ihren Fjorden. Hier weht jedoch ein anderer Wind, denn die frische Brise der Nordsee spürt man immer. Von daher liegt hier der Unterschied. Die Ostsee ist für Reisen mit Kindern beständiger. Die Nordsee ist attraktiver für die Surfer und Wassersportler wie Segler.

Zu beachten: Von Juli bis in den Herbst hinein weht an der Nordsee der Wind von Richtung Meer. Von daher kann es auch im Sommer stürmisch und wechselhaft werden. Des einen Freud des anderen Leid. Dies ist reine Geschmackssache, sollte jedoch bei der Urlaubsplanung bedacht werden.

Das Bild zeigt einen langen Strandabschnitt an der Nordsee mit starkem Wellengang

Empfehlenswerte Unterkünfte

Möchte man den typischen Urlaub in Dänemark genießen, bucht man sich ein Ferienhaus oder zu Zweit eine Ferienwohnung. Der Campingfreund kommt in Dänemark ebenso voll auf seine Kosten! Campen mit Campingwägen oder Campinghäuser sind ebenso gängig. Das klassische Campen ist genauso möglich, ob im kleinen Zelt oder das große Zelt für die ganze Familie. Campinganlagen finden sich überall. Zu beachten wäre hier noch die Wettersituation an der Nordsee. Selbstverständlich stehen Pensionen und Hotels dem Gast zur Verfügung. Der Klassiker ist jedoch das Ferienhaus oder die Ferienwohnung und wird verbunden mit dem typischen Dänemarkurlaub mit seinen tollen Stränden.

Ein weiß gestrichenes Holz Ferienhaus in Dänemark

Wertvolle Tipps rund ums Geld wechseln in Dänemark

Bezahlt wird mit den Dänischen Kronen. Merken sollte man sich: 100 Dänische Kronen sind ungefähr 13,50 Euro.

Empfehlenswert ist es in Dänemark sein Geld zu tauschen. Geldwechseln ist überall möglich. Breitflächig gibt es Banken und Geldautomaten, Standorte von Geldautomaten in Dänemark finden Sie hier. Sicherlich fühlt man sich wohler, wenn man in ein Land reist und hat schon ein paar landesübliche Scheine der landesüblichen Währung in der Tasche. Generell sollte man sich erkundigen, falls man in abgelegenen Regionen reist, ob eine Bank oder Geldautomat zur Verfügung steht. In dem Fall kann man sich bei seiner Bank dänische Kronen vorab bestellen. In der Regel ist es kostengünstiger vor Ort das Geld zu tauschen, da die Banken in Deutschland kaum noch Währungen vor Ort haben und diese erst bestellen müssen. Die Banken erheben hierfür Gebühren.

Trinkgelder in Dänemark, was ist üblich

Trinkgeld geben ist ein Thema, wo sich die Geister scheiden. Es gibt Länder, wo stillschweigend 10 % erwartet werden, ansonsten hinterlässt man keinen guten Eindruck, was einem sofort gezeigt wird. In Dänemark wird kein Trinkgeld erwartet, jedoch liegt man nicht falsch damit, wenn man als Anerkennung ein Trinkgeld hinterlässt.

Haben Sie beim Lesen so richtig Lust auf Dänemark bekommen? Ich auf jeden Fall, denn mein nächstes Reiseziel heißt auf jeden Fall: Dänemark!

Wo, wie und warum Urlaub in Dänemark machen
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.