Die Schweiz ist bekannt für luxuriösen Skiurlaub. In Österreich wir oft Kitzbühel oder Ischgl erwähnt, in der Schweiz sind es vor allen Skigebiete wie St. Moritz oder die Lenzerheide, welche für hochpreisigen Skiurlaub bekannt sind. Skifahren in der Schweiz ist im Ganzen gesehen sicher etwas teurer, als bei uns in Österreich, was aber nicht unbedingt an den Liftpreisen liegt, sondern eher beim Essen. Die Skigebiete in der Schweiz sind aber auf jeden Fall eine Reise wert, da gibt es keinen Zweifel. Schneesicherheit und Top moderne Anlagen werden Sie überzeugen.

Günstige Skigebiete in der Schweiz

In den Alpen gibt es überall exklusive bis günstiger Skigebiete, egal ob Schweiz, Österreich, Italien, Bayern oder Frankreich. In der Schweiz gibt es auch genügend Skigebiete, die für „normal“ Verdiener und Familien super geeignet sind. Die Gastfreundlichkeit der Schweizer gibt es natürlich kostenlos oben drauf. Gern stellen wir ein paar schöne Skigebiete in den Schweizer Alpen vor.

Eine Skifahrerin gleitet den Hang hinunter.
Bild von miaalthoff auf Pixabay

Skigebiet Vals in Graubünden

Im Kanton Graubünden gibt es eine Vielzahl an Skigebieten, eines davon in Vals. Dabei handelt es sich um ein kleineres Skigebiet und bietet eine Gondel, drei Schlepplifte, einen Tellerlift und einen Zauberteppich. Mit 33 Franken für eine Tageskarte ein recht günstiger Spaß, vor allem für gute Skifahrer, denn vor allem die schwarze Talabfahrt ist nichts für Anfänger. Fährt man die Gondel und die drei Schlepper nacheinander, kommt man von 1270 Metern im Tal zügig rauf auf 3000 Meter. Wer möchte, kann in einem Zug von ganz oben bis ins Tal durchfahren. Gesamt erwarten Sie 25 Pistenkilometer in Vals. Wenn die Beine „blau“ werden von der schwarzen Talabfahrt können Sie sich in der Therme Vals erholen.

Günstiges Skigebiet für Familien in der Schweiz

Ein etwas größeres und dennoch preiswert ist das Skigebiet Mythenregion. 3 Pendelbahnen, eine Gondel und 11 Schlepplifte stehen zur Auswahl. 47 Franken für Erwachsene ist der aktuelle Preis, für Kinder gibt es entsprechende Ermäßigungen. Von den 50 Kilometern Piste sind 18 Kilometer leicht zum Üben. Steht man schon etwas sicherer auf den Skiern, kann man sich auf die mittelschweren roten Pisten wagen, wovon es 31 Kilometer gibt. Schwere Pisten gibt es kaum, nur einen Kilometer.

Ein Kind rodelt dem Berg hinunter.
Bild von Pezibear auf Pixabay

Als Abwechslung können Sie mit Ihren Kinder Schlittenfahren gehen. Dabei stehen 5 Schlittenwege zur Auswahl, unter andere die „Rotenflue – Rätigs“ Stecke, mit einer Länge von sagenhaften 4,5 Kilometern. Wer gern nach dem Skifahren noch rodeln möchte, auch kein Problem, auf der „Nachtschlitteln Handgruobi“ geht es unter Flutlicht 1,3 Kilometer dem Berg runter. Das ist aber nicht nur für Kinder ein heiden Spaß, sondern auch für Erwachsene. Das „Nachtschlitteln“ gibt es aber nur am Wochenende, Freitag und Samstag Abend!

Die Bergbahnen Moléson sind auch ein sehr günstiges Skigebiet in der Schweiz

Mit nur 35 Franken für eine Tageskarte ist Moléson ein sehr günstiges Skigebiet, was trotzdem 30 Kilometer Pisten bietet. Für Kinder, Jugendliche und Senioren gibt es noch deutlich günstigere Tagespreise. Eine Pendelbahn, eine Standseilbahn und 5 Schlepplifte befördern Sie auf dem Berg. Moléson ist sowohl für Anfänger, Familien, Senioren und gute Skifahrer perfekt geeignet. Am unteren Teil des Bergs befinden sich 19 Kilometer leichte Pisten und 4 Kilometer mittel schwere Pisten, perfekt für Familien, Senioren und Anfänger. Die Pendelbahn bringt die guten Skifahrer bis auf 2000 Meter Höhe, wo Sie sich dann auf einer langen schwarzen Piste beweisen können. Rodeln ist natürlich auch in Moléson möglich.

Ein Sessellift befördert Skifahrer bei schönstem Wetter auf dem Berg.
Bild von Ri Butov auf Pixabay

Ein großes günstiges Skigebiet in der Schweiz

Mit 63 Franken unter der Woche und 67 Franken am Wochenende für eine Tageskarte ist das Skigebiet Flumserberg schon deutlich teuer als die oben genannten, aber auch noch deutlich billiger als die ganz großen Skigebiete, wo die Preise bei 90 Franken für einen Tag liegen. Das besondere am Flumserberg ist, das man sich auch eine kleine Tageskarte um 40 Franken kaufen kann, wobei man nur die unteren Schlepplifte mit lauter blauen Pisten nutzen kann. Dieses Angebot ist speziell für Familien und Anfänger perfekt geeignet.

Für die guten Skifahrer geht es dann zum vollen Preis rauf auf dem Berg, bis auf 2200 Meter Höhe über die Baumgrenze hinaus. Dort warten 17 Kilometer schwarze und 38 Kilometer rote Pisten darauf befahren zu werden. Oben am Berg fahren Sie fast ausschließlich mit Sesselliften und Gondeln, nur unten bei den leichten Pisten gibt es Schlepplifte.

 

Günstige Skigebiete in den Schweizer Alpen
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.