Der Start der Skisaison steht vor der Tür, was für viele begeisterte Hobbysportler bedeutet, noch Teile der Ausrüstung zu erneuern. Aufgrund der Pandemie zieht es einige Richtung online Handel, wodurch die Vorortberatung wegfällt. Da es bei Outdoorsport unter anderem auch um Sicherheit geht, sollte man sich vor dem online Kauf gut informieren, welches Produkt am besten zu einem passt.

Beim Skischuh gibt es verschiedene Typen

Ob gemütlicher Hobbyfahrer oder zügiges Cruisen, für jeden gibt es den passenden Skischuh. Für den gemütlichen Fahrer darf es auch ein Komfort Schuh sein, welcher innen etwas gepolstert und noch dazu sehr leicht ist. Für gute Skifahrer ist ein solcher Skischuh aber nicht gut geeignet, da die Kraftübertragung auf den Ski geringer ist. Für schnelleres Fahren braucht man einen sicheren Halt im Schuh, also einen mit harter Schale und hartem Kern für eine perfekte Kraftübertragung.

Ein schwarz weißer Salamon Skischuh.
Bild von bogdanripa auf Pixabay

Für Frauen gibt es dann meist wieder extra Skischuhe und nein, nicht wegen der Farbe :). Frauen haben meist schmälere Füße, deshalb fallen die Skischuhe für Frauen auch schmäler aus. Für Tourenski und Freerider gibt es dann auch noch spezielle Skischuhe, darauf möchte ich jetzt aber nicht genauer eingehen, dazu gibt es mehr Informationen auf Glisshop.de.

Auf die Größe achten beim Skischuhkauf

Der Skischuh sollte perfekt sitzen, um die Kraft optimal auf die Ski zu übertragen. Oft werden die Skischuhe zu groß gekauft, mit dem Gedanken, die Schnallen einfach etwas enger zu machen. Das sollte aber nicht der Fall sein! Ist der Skischuh zu groß „schwimmt“ man im Schuh, was den Fahrspaß mindert und auch gefährlich sein kann. Den Schuh mit den Schnallen einfach enger zu machen ist auch keine Lösung, da bekommt man schnell Druckstellen im Fuß und die Durchblutung kann dadurch auch gestört werden. Zudem sollte man beim Kauf einen Skischuh beachten, vor allem bei Komfortschuhen mit Innenfutter, das dies etwas nachgibt und so der Schuh innen etwas größer wird.

Ein weißer Skischuh auf einem grünen Ski.
Bild von Simon Steinberger auf Pixabay

Den Skischuh richtig einstellen

Den Skischuh schließt man immer von unten nach oben. Vor allem die unteren und mittleren Schnallen sollen nicht zu fest sein. Wird der Fuß zu sehr eingequetscht, kann es zu Durchblutungsproblemen kommen und zu Schmerzen. Für die Ferse gibt es teilweise eine Heel-Lift-Funktion die das Volumen des Schuhes im Bereich der Fersen verringert.

Skischuh mit dem Ski verbinden

Für das Einstellen der Skibindung gibt es diverse Anleitungen im Internet. Mit wenig Erfahrung sollten Sie es am besten Profis überlassen, da es dabei um Ihre Sicherheit geht. In den Skigebieten und in den meisten Sportgeschäften wird ein solcher Service angeboten. Das geht meist sehr schnell und die Kosten dafür sind nicht allzu hoch.

Worauf sollte man beim Skischuhkauf achten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.