Ein schönes, langes Wochenende soll es werden. Am Rande von Hamburg kann man in Hittfeld ein tolles Hotel finden, in dem man sich sofort wie zu Hause fühlen kann: Der Gasthof zur Linde! Das rustikale Fachwerkhaus strahlt eine heimelige Wärme aus, ist aber trotzdem mit allem Modernen ausgestattet, das man braucht, um ein tolles Wochenende hier verleben zu können. Fragt man sich, warum man ausgerechnet in Hittfeld absteigt, so liegt der Grund auf der Hand: Hier kann man dem Trubel der Großstadt entgehen und doch ist diese nur einen Katzensprung entfernt. Von Hittfeld aus dauert es knapp 25 Minuten, bis man die ersten Sehenswürdigkeiten Hamburgs erreicht. Die Lüneburger Heide ist in der anderen Richtung schnell erreicht. Man hat also viele Möglichkeiten, die zwei Städte Lüneburg und Hamburg zu erkunden und sich später im Gasthof zur Linde verwöhnen zu lassen. Mehr Infos zum Hotel finden Sie auf https://www.linde-hittfeld.de.

Was gibt es in Hamburg zu sehen?

Wird von einem Kurztrip ausgegangen, sollte man sich zuvor eine Liste der Highlights machen, die man auf keinen Fall missen möchte. Diese könnte wie folgt aussehen:

  • Hamburger Landungsbrücken: Sie sind ein Muss!
  • Eine Hafenrundfahrt: Bei schönem Wetter sollte man sie nicht auslassen. Der Hafen kann von der Wasserseite aus unter fachkundiger Führung erforscht werden. Viel Wissenswertes wird dabei zum Besten gegeben.
  • Miniaturwunderland: Das MiWuLa ist eine faszinierende Eisenbahnlandschaft der Welt. Absolut sehenswert!
  • Das Hamburger Dungeon: Nur für Nervenstarke! Hamburgs Geschichte auf die andere Weise erzählt!
  • Hamburger Fischmarkt: Wer sonntags gerne sehr früh aufsteht, sollte dem Hamburger Fischmarkt einen Besuch abstatten. Nicht nur die Marktschreier sind diese Strapaze wert.

Bild von den Landungsbrücken in Hamburg

Diese Ziele können natürlich auch auf mehrere Tage verteilt werden, je nachdem wie viel Zeit zur Verfügung steht. Das Hamburger Abendprogramm ist vielfältig und kann entweder spontan angegangen oder im Vorwege gebucht werden. Letzteres empfiehlt sich, wenn eines der vielen fantastischen Theater aufgesucht werden soll. Nur selten wird man an der Abendkasse noch Glück haben, deshalb sollten Sie Theater und Musicalkarten für Hamburg im Voraus buchen.

Lüneburg, die schöne alte Stadt

Lüneburg ist den meisten aus dem Geschichtsunterricht als Hauptumschlagplatz in Deutschlands Norden für Salz im Gedächtnis geblieben. Auch heute noch fasziniert die Stadt ihre Besucher mit vielen alten Bauten, die noch aus dieser Zeit stammen. Für den einen reicht es aus, durch die alten Gassen zu schlendern und den Gesamteindruck auf sich wirken zu lassen. Die anderen wollen noch die Highlights abklappern. Auf jeden Fall gehört das Salzmuseum dazu.

  • Das Hafenviertel und die Lüner Mühle sowie der Lüneburger Hafenkran
  • Das Alte Rathaus, die Alte Apotheke und das Alte Kaufhaus
  • An der alten Münze und die Schröderstrasse: Die Flaniermeilen Lüneburgs. Shoppen, Café trinken und entspannen.
  • Die kleinen alten Gassen, die als Zeitzeugen der Geschichten viel zu erzählen haben

Bild vom Lüneburger Marktplatz mit einem Springbrunnen

Nach ausgefüllten Tagen ist es ein Leichtes, sich in Hittfeld zu entspannen. Sowohl im Hotel als auch in der idyllischen Umgebung können die Eindrücke des Tages verarbeitet werden. Die Seele kann einfach einmal baumeln, so ganz ohne Alltag! Die kulinarischen Genüsse versprechen einen optimalen Ausklang des Tages. Wenn das kein Urlaub ist, …

Zwei Städte, eine Reise – Hamburg und Lüneburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.